Kolposkopie und Vulvoskopie

…dienen der genauen Abklärung auffälliger Veränderungen des Gebärmutterhalses, der Scheide oder der Vulva.

Beide Untersuchungen sollten die Angst der Patientinnen, welche mit auffälligen zytologischen Befunden zu uns kommen, nach eingehender Beratung und Diagnostik nehmen. Im Rahmen des neuen Screeningprogramms seit 01.01.2020 wird die Indikation schon viel früher gestellt, als es noch vor Umstellung des Vorsorgeprogramms der Fall war.

Diese Form der Diagnostik ist keine routinemäßige Vorsorgeuntersuchung, sondern ist speziellen Fällen der Abklärung zugeordnet.

Es besteht eine Kooperation zwischen unserer Dysplasie-Sprechstunde > und der Dysplasie- Einheit der Universitätsfrauenklinik Augsburg.

Was passiert bei einer Abklärungskolposkopie?

Nach gründlicher Anamneseerhebung erfolgt die vorsichtige Darstellung des Gebärmutterhalses mittels Speculum (Scheidenspiegel). Das Kolposkop entspricht einem Untersuchungsmikroskop das zwar an die Patientin herangeführt, jedoch im Abstand vor dieser platziert wird. Mithilfe einer Lichtquelle können Veränderungen an Gebärmutterhals, Scheide und Vulva mit starker Vergrößerung beurteilt werden. Meist erfolgt die erneute zytologische Abstrichentnahme unter kolposkopischer Sicht und falls noch nicht durchgeführt, die Testung auf HPV.

Um Auffälligkeiten an den Schleimhäuten besser sichtbar zu machen, erfolgt das Auftragen von 3-5% Essig (Essigprobe) sowie einer Jodlösung (Lugol’sche Lösung). Krankhafte Veränderungen zeigen eine andere Anreicherung bzw. Verfärbung als gesundes Gewebe, somit können solche Areale gut und sicher diagnostiziert werden. Bei starken Auffälligkeiten empfiehlt sich eine histologische Abklärung mittels Probeentnahmen, diese erfolgen unkompliziert und schmerzarm nach lokaler Sprühbetäubung. Zur Blutstillung werden die kleinen blutenden Stellen mit Eisensubsulfatlösung betupft. Das kann unter Umständen etwas Zeit beanspruchen, ist aber in keiner Weise Grund zur Sorge.

Die Untersuchung dauert zwischen 15 und 30 Minuten. Ziel der Abklärungskolposkopie ist es einerseits Auffälligkeiten sicher zu diagnostizieren und andererseits krankhafte Befunde bestmöglich abzugrenzen. Dies ist vor allem in Hinblick auf eine eventuell weitere operative Therapie sehr relevant. Oberstes Gebot bei Patientinnen mit Kinderwunsch, welche einer operativen Therapie einer Tumorvorstufe zugeführt werden, ist eine Abtragung von soviel Gewebe wie nötig, aber so wenig wie möglich. Hierbei ist die Kolposkopie ein wesentlicher Baustein in der optimalen Diagnostik präoperativ.

Wie geht es nach der Kolposkopie weiter?

Die Gewebeproben werden anschließend in einem nahegelegenen Labor untersucht. In Abhängigkeit der Befundlage und der erforderlichen pathologischen Untersuchungen erhalten wir ein Ergebnis nach spätestens vier Tagen.

Was ist nach der Kolposkopie zu beachten?
Nach der Untersuchung kann es zu einem schwarzen Ausfluss kommen, der von der verwendeten Eisensubsulfatlösung herrührt und Sie nicht beunruhigen sollte. Wir empfehlen das Tragen einer Slipeinlage am Tag der Kolposkopie. Auf ein Vollbad und Geschlechtsverkehr sollte ebenfalls am selben Tag verzichtet werden.

Haben Sie noch Fragen zur Kolposkopie?

Wir beraten Sie gerne. Für eine Terminvereinbarung kontaktieren Sie uns bitte per Telefon oder per Email.

Telefon: 0821 / 51 94 91

Termin
online buchen
Doctolib